Die praktische Prüfung

 

 

Wer wird schon gerne geprüft? Aber ohne geht es nun mal nicht.

 

Die praktische Prüfung bildet im Optimalfall beim ersten Anlauf den Abschluss deiner Führerscheinausbildung.

 

Auszug aus der Anlage 7 zu § 16 Abs. 2, § 17 Abs. 2 & 3 der Fahrerlaubnisverordnung:

 

"Der Bewerber muss fähig sein, selbständig das Fahrzeug auch in schwierigen Verkehrslagen verkehrsgerecht und sicher zu führen.

Seine Fahrweise soll devensiv, rücksichtsvoll, vorausschauend und dem jeweiligen Verkehrsfluss angepasst sein.

Daneben soll er auch zeigen, dass er über ausreichende Kenntnisse der für das Führen eines Kraftfahrzeugs maßgebenden gesetzlichen Vorschriften und einer umweltbewussten und energiesparenden Fahrweise verfügt, sie anzuwenden versteht sowie mit den Gefahren des Strassenverkehrs und den zu ihrer Abwehr erforderlichen Verhaltensweisen vertaut ist."

 

Ab dem 01.06.2014 sind in jeder praktischen Fahrerlaubnisprüfung technische Sicherheitskontrollen stichprobenartig vom Prüfer durchzuführen.

Oft entscheidet der erste Eindruck - und die Prüfung beginnt mit richtig beantworteten Fragen gleich viel lockerer und selbstbewusster.

Die Beschäftigung mit der Autotechnik kann auch helfen Ängste zu mildern.

Denn was man kennt muss einem keine Angst bereiten.

 

 

 

Bereifung

Kaum ein Teil am Kraftfahrzeug muss so viel Durchhaltevermögen aufweisen, wie es bei den Reifen der Fall ist.

Sie müssen extremen Belastungen standhalten. Aus diesem Grund sollte jeder Fahrer gewissen Prüfvorgängen an den Reifen regelmäßig nachkommen.

Beleuchtung

Während der Dämmerung, bei Dunkelheit oder wenn die Sichtverhältnisse es sonst erfordern, sind die vorgeschriebenen Beleuchtungseinrichtungen zu benutzen. Die Beleuchtungseinrichtungen dürfen nicht verdeckt oder verschmutzt sein.

Lenkung

Die zuverlässigkeit der Lenkung ist maßgebend für die Sicherheit von Fahrer, Insassen und Fahrzeug.

Deshalb darf die Lenkung nicht zu viel Spiel aufweisen.

Bremsanlage

Die Bremse gehört ohne Frage zu den wichtigsten Bauteilen eines Fahrzeugs.

Einerseits muss sie Geschwindigkeit drosseln können, andererseits den völligen Stillstand schnell herstellen. Außerdem muss die Bremse das Fahrzeug im geparkten Zustand bei abschüssiger Lage im Stillstand halten.

Flüssigkeitsstände

Neben Benzin oder Diesel sind es vor allem die Motor-Flüssigkeiten, die ein Auto am Laufen halten. Daher ist es wichtig, in regelmäßigen Abständen die Flüssigkeitsstände zu überprüfen

Fahrschule Fahrwerk

Benediktusplatz 8

52076 Aachen

 

Fon: 02408 2153

Mobil: 0177 35 22 646

Bürozeiten

Dienstag & Donnerstag

18 - 19 Uhr

Theorie unterricht

Dienstag & Donnerstag

19 - 20.30 Uhr

 

Samstag

nach Absprache